HEBAMMENUNTERSTÜTZUNG goes MOTHER HOOD – Vereinsgründung in Essen am 22. März 2015

(Erstveröffentlichung auf www.hebammenunterstuetzung.de)

Nun sind wir schon seit über ein Jahr als Elternprotest „Hebammenunterstützung“ tätig, um uns mit Euch gemeinsam dafür einzusetzen, dass Frauen in Deutschland eine nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen gerichtete Geburt („selbstbestimmte Geburt“) nach wie vor möglich bleibt. Dafür möchten wir uns auch bei Euch bedanken.Doch wir wollen mehr erreichen: mehr (zukünftige) Eltern und Menschen in diesem Land, aber auch mehr Einsatz gegen die sukzessive Einschränkung von Grundrechten.

Aus diesem Grund haben wir am vergangenen Sonntag in Essen den Verein „Mother Hood – Bundeselterninitiative zum Schutz von Mutter und Kind während Schwangerschaft, Geburt und 1. Lebensjahr“ gegründet. Der Verein ist weltanschaulich sowie parteipolitisch unabhängig und konfessionell neutral.

Unsere Ziele, für die wir uns gemeinsam mit Euch einsetzen möchten, sind nach wie vor die Folgenden:

  • Neuausrichtung der Schwangerenversorgung
  • freie Wahl des Geburtsortes
  • Erhalt und Ausbau der häuslichen Wochenbettbetreuung
  • Neuausrichtung der klinischen Geburtsbegleitung (1:1-Betreuung durch eine Hebamme)
  • ein Vergütungssystem, das medizinische Interventionen in geringerem Umfang prämiert (wenn sie nicht-indiziert sind)
  • Einrichtung eines Haftungsfonds für alle Gesundheitsberufe

Dafür wollen wir nun mit noch professionelleren Strukturen arbeiten. Zudem bietet eine Organisation als Verein die Möglichkeit, von Land, Bund und Europäischer Union zu vergebende Fördergelder zu erhalten, so dass sich unser Handlungsspielraum deutlich erweitern wird. Wir planen darüber hinaus Aufklärungskampagnen sowie Fachpublikationen, Seminare und Kongresse/ Tagungen/ Konferenzen. Nicht zuletzt wollen wir den Austausch zwischen allen am Themenfeld „Schwangerschaft und Geburt“ beteiligten Akteuren fördern.

Des Weiteren haben wir sowohl ein neues Layout als auch eine neu eingerichtete Homepage (www.mother-hood.de, still under construction). Zur erweiterten Kommunikation außerhalb von Facebook wurde eigens ein Forum eingerichtet (www.forum.mother-hood.de). Dieses absolviert zwar derzeit noch einen Testlauf, aber auch hier können wir Euch hoffentlich bald als Mitglieder aus allen Himmelsrichtungen begrüßen.

Für unsere Arbeit brauchen wir Euch! Helft, damit wir vor Ort über die Aktivitäten des Vereins informieren und noch aktiver werden können!

Willkommen sind ebenso Menschen, denen unsere Themen und Ziele persönlich am Herzen liegen, die aber selber keine Kapazitäten haben, uns dabei aktiv zu unterstützen.

Wie könnt Ihr Mitglied oder Fördermitglied werden? Einfach den Antrag unter dem folgendem Link ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an Christina Schröter nach Netphen schicken:

Beitrittserklärung 🙂

Der Verein muss nun noch beim Amtsgericht in Bonn angemeldet und als solcher im Vereinsregister eingetragen werden.

Auf eine (weitere) gemeinsame Arbeit mit Euch freuen wir uns sehr!

Euer Team von Mother Hood – Bundeselterninitiative zum Schutz von Mutter und Kind während Schwangerschaft, Geburt und 1. Lebensjahr

Advertisements

Ein Gedanke zu „HEBAMMENUNTERSTÜTZUNG goes MOTHER HOOD – Vereinsgründung in Essen am 22. März 2015

  1. Pingback: Geburt wird zur Privatleistung Bundeselterninitiative “Mother Hood” lehnt Pläne der Krankenkassen ab | Elternprotest Düsseldorf und Umgebung

Schreib uns deine Kommentare, Fragen, Anregungen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s