Erzählcafe „Der Start ins Leben“ am 4. März 2017 im Geburtshaus Düsseldorf

erzaehlcafeWir suchen Frauen jeden Alters, die über ihr Geburtserlebnis berichten möchten

Früher haben Großmütter und Mütter ihre Erfahrungen und ihr Wissen an die nächste Generation weitergegeben und dadurch den Schwangeren geholfen – diese stärkende Tradition wollen wir wiederbeleben. Immer mehr werdenden Eltern fehlt in einer hochtechnisierten Geburtsmedizin eine persönliche Unterstützung, die ihre Situation berücksichtigt.

Die Hebammenzentrale und das Geburtshaus Düsseldorf möchten Euch gemeinsam mit der Düsseldorfer Mother Hood-Gruppe herzlich zu einem Mut machenden Austausch ins Erzählcafé einladen:

Im Gespräch zwischen Jung und Alt, Zeitzeuginnen, Hebammen und Müttern werden Fragen beantwortet und eine neue Sichtweise auf den Beginn des Lebens ermöglicht. Auch wer keine Kinder hat, kann an diesem Abend mehr über die Zeit der eigenen Geburt erfahren und mitdiskutieren.

Das moderierte Erzählcafé ist für alle Interessierten von 0 bis 100 Jahren offen: der Eintritt ist frei.

Alte Fotos, Geburtsanzeigen und Erinnerungsstücke rund um das Thema Geburt können gerne mitgebracht werden.

Für die Veranstaltung am Samstag, 4. März 2017, 15-17 Uhr suchen wir noch Frauen jeden Alters und Herkunft, die über ihr Geburtserlebnis berichten möchten. Bitte meldet Euch unter info@hebammenzentrale-duesseldorf.de oder telefonisch: 02 11 / 69169111

Diese Veranstaltung ist Teil der bundesweiten Erzählcafé-Aktion – eine Initiative von gemeinnützigen Organisationen, um Frauen aller Generationen und verschiedener kultureller Hintergründe zum Thema Geburtskultur miteinander ins Gespräch zu bringen.

Merken

Merken

Advertisements

Filmgespräch: Wie steht es um Geburtskultur und Hebammensituation in Düsseldorf

Einsame Geburt Hebammen Düsseldorf

Gemeinsam mit der Hebammenzentrale und dem Geburtshaus Düsseldorf laden wir Dich herzlich zur Düsseldorfpremiere von Nadine Peschels Film „Einsame Geburt – Hebammen in Not“ ein. Anschließend diskutieren wir mit Hebammen, Müttern und dem Publikum über Geburtskultur und die aktuelle Versorgungssituation von Schwangeren und frischgebackenen Eltern in Düsseldorf.

Wann: Sonntag, 6. März – 15 bis 17 Uhr
Wo: Filmwerkstatt Düsseldorf, Birkenstraße 47

Die Teilnahme ist kostenlos!

Folge der Veranstaltung auf Facebook: Filmgespräch „Einsame Geburt – Hebammen in Not“

Komm auch zum March of Roses, um 12 Uhr auf dem Burgplatz! Weil jede Frau unter der Geburt eine würdevolle Behandlung verdient.

 

Mother Hood-Infostand auf dem Geburtshaus-Jubiläumsfest

Infostand Elternprotest Düsseldorf

20 Jahre Geburtshaus Düsseldorf! Das Geburtshaus feiert mit einem Jubiläums-Familienfest auf dem Schillerplatz. Wir von der Mother Hood-Gruppe Düsseldorf und Umgebung sind mit einem Infostand dabei. Denn wir wünschen uns, dass „unser“ Geburtshaus noch viele weitere Jubiläen feiern kann und auch in Zukunft viele Babys dort das Licht der Welt erblicken können.

Wann: Sonntag, 6. September 2015 zwischen 11 und 18 Uhr

Wo: Schillerplatz, Düsseldorf (Achenbach-/Ecke Schillerstraße)

Wir informieren Euch über die aktuelle Lage und den Verein Mother Hood. Außerdem sammeln wir weiterhin Unterschriften für die Bundestagspetition von Michaela Skott. Kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch!

JubliäumsFamilienfest

Microbirth – Filmvorführung am 15. November

„Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“

Am Samstag, 15.11.2014 um 16 Uhr zeigen wir den einstündigen Film „Microbirth“ (englisch mit deutschen Untertiteln) im Geburtshaus Düsseldorf, Achenbachstr. 56a.

Der Dokumentarfilm betrachtet die Geburt durch die Linse eines Mikroskops: Die Art und Weise wie wir gebären kann die Gesundheit unserer Kinder ein Leben lang beeinflussen und hat möglicherweise sogar Auswirkungen auf die Zukunft der gesamten Menschheit. Antworten geben führende internationale Wissenschaftler, die sich mit der Erforschung des Mikrobioms und der Epigenetik befassen. Im Fokus steht hier auch der Kaiserschnitt, dessen Rate in Düsseldorf bereits bei über 30 Prozent liegt.

Im Anschluss ist noch Zeit zum Austausch und zur Diskussion gegeben.
Für eine Kinderbetreuung vor Ort haben wir gesorgt.

Um Anmeldung bis zum 12.11. wird gebeten (per Mail an ak.elternprotest.dus@gmail.com). Der Eintritt ist frei; Spenden werden gerne entgegengenommen.

Hier geht’s zum Trailer: http://microbirth.com/deutsch/

Pressemitteilung zum Film (PDF)

Microbirth-Plakat